<a href="https://lovegodgreatly.com/german/give/">SPENDEN</a>

Gebet für unsere Freunde

 

 

Auf dieser Welt ist es unerlässlich, von Menschen gekannt und geliebt zu werden. Für diese Menschen zu beten oder von ihnen für sich beten zu lassen, ist jedoch ein Hauch Himmel auf Erden.

Wie helfen wir unseren Freunden? Wir schreiben Postkarten, schicken Blumen und backen Aufläufe. Wir helfen ihnen beim Möbelschleppen (eindeutig ein Akt der Liebe, denn ein Umzug ist echt mühsam). Wir bilden Fahrgemeinschaften oder passen auf Kinder auf. Wir hören zu und geben Ratschläge.

Die wirkungsvollste Art und Weise, wie wir unsere Freunde jedoch unterstützen können, ist für sie zu beten. In Jakobus 5, 16 heißt es: „Bekennt einander eure Schuld und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. Das Gebet eines gerechten Menschen hat große Macht und kann viel bewirken.“

Mein Freundeskreis ist ein bisschen wie eine Zwiebel. Die äußerste Schicht ist die umfangreichste, aber ich kenne diese Menschen eher vom Sehen und oberflächlich. Je tiefer die Schicht, desto kleiner die Gruppe von Menschen, desto besser kenn ich sie. Der innere Kreis ist mein engster Freundeskreis – klein an der Zahl, geschützt und tief verbunden.

Das Besondere am Gebet für unsere Freunde ist, dass wir es für jeden in Anspruch nehmen können. Wir können für gottesfürchtige Freunde beten, die wir noch zu finden hoffen. Wir können für unsere Bekannten im weiteren Sinne beten. Wir können für unsere Freunde beten, ganz unabhängig davon, ob die Beziehung beständig oder zerrüttet ist. Wir können unabhängig von ihren politischen Überzeugungen für unsere Freunde beten. Wir können mit ihnen zusammen oder ohne sie für sie beten. Wir können mit unseren gläubigen Freunden beten und wir können (und sollten) für unsere Freunde beten, die noch nicht gerettet sind.

Ich ertappe mich dabei, dass ich am eifrigsten für meine engsten Freunde bete, weil sie ihr Leben mit mir teilen – die guten, aber auch die hässlichen Details, die Kämpfe, die Sorgen. Ich mag es, wenn ich ganz konkret für bestimmte Bedürfnisse beten kann.

Was für ein Geschenk, was für eine Ehre, was für ein Privileg und was für eine Verantwortung, in ihr Leben eingeladen zu sein, ihre Geheimnisse anvertraut zu bekommen und sie vor Gott bringen zu können.

„Helft euch gegenseitig bei euren Schwierigkeiten und Problemen, so erfüllt ihr das Gesetz, das wir von Christus haben.“ (Galater 6, 2)

„Das Wichtigste aber ist, dass ihr einander beständig liebt, denn die Liebe deckt viele Sünden zu! Teilt euer Zuhause gastfreundlich mit anderen, die Essen oder einen Platz zum Schlafen brauchen. Gott hat jedem von euch Gaben geschenkt, mit denen ihr einander dienen sollt. Setzt sie gut ein, damit sichtbar wird, wie vielfältig Gottes Gnade ist.“ (1. Petrus 4, 8-10)

Sei ein sicherer Ort für Menschen. Sei ein guter Verwalter ihrer Geheimnisse. Sei ein Sprachrohr für kluge Ratschläge. Aber vor allem sei eine gläubige Christin, die leidenschaftlich für ihre Freunde betet. Lass uns die Tore des Himmels füreinander erstürmen. Ich will hiermit den Anfang machen:

Himmlischer Vater, ich bringe alle Frauen, die das lesen vor Dich. Ich bete, dass Du die Am Herzen Gottes-Gemeinschaft weltweit segnest, um diesen Frauen echte Freundschaften zu ermöglichen, trotz aller geografischen oder sprachlichen Barrieren, die vielleicht bestehen. Ich bitte Dich, dass Du in uns reine Herzen erschaffst, unseren Glauben leitest, uns Weisheit gibst, uns Einsicht schenkst und uns beschützt. Danke für das Geschenk der Freundschaft; hilf uns, unsere Liebe durch das Gebet in die Tat umzusetzen. Amen.

Sara