<a href="https://lovegodgreatly.com/german/give/">SPENDEN</a>

5 Wege, für andere zu beten

 

 

Deshalb hören wir nicht auf, für euch zu beten, seit wir zuerst von euch erfahren haben. Wir bitten Gott, euch Einsicht für das zu schenken, was er in eurem Leben bewirken will, und euch mit Weisheit und Erkenntnis zu erfüllen.

Kolosser 1, 9

Überall um uns herum tobt ein Kampf. Wir spüren es alle. Für manche von uns erwacht der Kampf mitten in der Nacht. Für andere erobert er unsere Gedanken in dem Moment, in dem wir morgens unsere Augen öffnen. Die Zukunft, auf die man sich früher gefreut hat, wurde zu etwas, das eher mit Sorge und Ungewissheit als mit Vorfreude betrachtet wird. Wie wird die Welt in ein paar Jahren aussehen? In was für einer Welt werden meine Kinder aufwachsen? Einsamkeit scheint uns wie eine stachelige Decke zu ummanteln, weder wärmend noch bequem. Viele von uns hadern mit Beziehungen, vor allem in dieser Zeit der Überempfindlichkeit und des Angriffs. Jeder scheint unser Gegner zu sein, unabhängig des Themas. Inmitten all des Aufruhrs hat Satan seine helle Freude daran, eine Beziehung nach der anderen zu zerstören, eine Familie nach der anderen. Ich glaube, dass er uns davon überzeugen will, einander zu hassen, die Kirche als nutzlos zu betrachten und die Angst anstelle von Christus unsere Herzen und Gedanken regieren zu lassen.

Also wie schlagen wir zurück? Indem wir füreinander beten!

Ob wir es sehen oder nicht, wir alle befinden uns in diesem Kampf. Jeder von uns braucht so viel Gebet wie er nur kriegen kann. Einer der besten Wege, unsere Freunde und Familie bewusst zu lieben, ist, indem wir für sie beten. Wir alle brauchen das.

Die letzten Jahre waren hart. So viele von uns waren von verschiedenen schwierigen Themen gleichzeitig betroffen. In einer globalen Pandemie zu leben, den Job zu verlieren, sozialer und politischer Aufruhr, ganz zu schweigen von den „normalen“ Themen, mit denen wir jeden Tag konfrontiert sind – all das kann schwer zu bewältigen sein. Selbst die Weisesten der Weisen brauchen Gebete für Weisheit und Einsicht. Mach keinen Fehler, wir alle spüren den Druck.

Heute möchte ich dich dazu ermutigen, bewusst für deine Freunde und Familienmitglieder zu beten. Wenn wir uns dazu entscheiden, ruhig zu werden und für andere zu beten, ist das ein entscheidender Punkt. Das ist der Punkt, an dem unsere Liebe für andere in die Tat umgesetzt wird. Anstatt beiläufig zu sagen „Ich werde für dich beten“, wenn uns ein Freund oder geliebter Mensch ein Gebetsanliegen mitteilt, halte genau in diesem Moment inne und bete absichtlich in genau diesem Moment. Ich weiß, dass sich das am Anfang etwas komisch oder peinlich anfühlen kann, aber ich verspreche dir, dass es die Person, für die du betest, segnen wird.

5 Wege, andere zu ermutigen und für sie zu beten:

  1. Halte inne und bete auf der Stelle, persönlich.

„Deshalb bete ich, dass Gott, der euch Hoffnung gibt, euch in eurem Glauben mit Freude und Frieden erfüllt, sodass eure Hoffnung immer größer wird durch die Kraft des Heiligen Geistes.“ (Röm. 15,13)

  1. Schicke eine Textnachricht.

„Ich bete darum, dass eure Liebe zueinander noch tiefer wird und dass sie an Erkenntnis und Einsicht zunimmt. Denn ihr sollt imstande sein zu erkennen, worauf es ankommt, damit ihr rein und vorbildlich vor Christus steht, wenn er wiederkommt, und euer Leben reiche Frucht trägt – ihr seid ja gerecht vor Gott. Jesus Christus bewirkt diese Frucht, sodass Gott es ist, der geehrt und gelobt wird.“ (Phil. 1,9-11)

  1. Versende eine Videonachricht.

„Noch ein Wort zum Schluss: Werdet stark durch den Herrn und durch die mächtige Kraft seiner Stärke! Legt die komplette Waffenrüstung Gottes an, damit ihr allen hinterhältigen Angriffen des Teufels widerstehen könnt. Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt. Bedient euch der ganzen Waffenrüstung Gottes. Wenn es dann so weit ist, werdet ihr dem Bösen widerstehen können und noch aufrecht stehen, wenn ihr den Kampf gewonnen habt. Sorgt dafür, dass ihr fest steht, indem ihr euch mit dem Gürtel der Wahrheit und dem Panzer der Gerechtigkeit Gottes umgebt. Eure Füße sollen für die gute Botschaft eintreten, die den Frieden mit Gott verkündet. Setzt den Glauben als einen Schutzschild ein, um die feurigen Pfeile des Satans abzuwehren. Setzt den Helm eurer Rettung auf und nehmt das Wort Gottes, euer Schwert, das der Geist euch gibt. Betet immer und in jeder Situation mit der Kraft des Heiligen Geistes. Bleibt wachsam und betet auch beständig für alle, die zu Christus gehören.“ (Eph. 6,10-18)

  1. Schreibe eine Notiz oder eine Karte.

„Jedes Mal, wenn ich an euch denke, danke ich meinem Gott. Ich bete immer für euch und tue es mit frohem Herzen. Denn ihr habt euch vom ersten Tag an bis heute gemeinsam mit mir für die gute Botschaft eingesetzt. Ich bin ganz sicher, dass Gott, der sein gutes Werk in euch angefangen hat, damit weitermachen und es vollenden wird bis zu dem Tag, an dem Christus Jesus wiederkommt.“ (Phil. 1,3-6)

  1. Stelle dir einen Wecker am Handy und bete jeden Tag zur gleichen Zeit für die Person.

„Täuscht nicht nur vor, andere zu lieben, sondern liebt sie wirklich. Hasst alles Böse und stellt euch auf die Seite des Guten. Liebt einander mit aufrichtiger Zuneigung und habt Freude daran, euch gegenseitig Achtung zu erweisen. Werdet nicht nachlässig, sondern lasst euch ganz vom Geist erfüllen und setzt euch für den Herrn ein. Freut euch in der Hoffnung, haltet durch in schweren Zeiten, bleibt beständig im Gebet.“ (Röm. 12,9-12).

Ich danke dir bereits im Voraus, dass du bewusst für deine Freunde und Familie betest! Arm in Arm und eingeschlossen von den Gebeten füreinander, können wir Gottes Reich mit Seiner Hilfe und unserer gegenseitigen Unterstützung voranbringen… Ein Gebet nach dem anderen.

Bleib am Herzen Gottes,

Angela