Die Hoffnung Gottes

Deshalb bete ich, dass Gott, der euch Hoffnung gibt, euch in eurem Glauben mit Freude und Frieden erfüllt, sodass eure Hoffnung immer größer wird durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Römer 15,13

Das Schönste an unserer Beziehung zu Gott ist, dass Er uns Sein Wort immer genau dann schenkt, wenn wir es am meisten brauchen. In letzter Zeit habe ich in Bezug auf eine bestimmte Situation große Angst und Zweifel. Nachdem ich den Vers von heute gelesen habe, musste ich mich sofort hinsetzen und diesen Blog Post schreiben. Die Worte, die ich schreibe, sind also nicht nur für dich bestimmt, sondern vielmehr für mich ganz persönlich.

Lass uns den ersten Teil des Verses zusammen anschauen.

Deshalb bete ich, dass Gott, der euch Hoffnung gibt, euch in eurem Glauben mit Freude und Frieden erfüllt…

Hoffnung ist ein Gefühl von Erwartung und dem Wunsch, dass etwas Bestimmtes eintritt. In der Hoffnung gibt es keinen Raum für Zweifel. Ganz im Gegenteil. Zweifel zerstört Hoffnung. Wenn wir daran festhalten, dass unser Gott viel mehr vollbringen kann, als wir glauben, uns vorstellen oder hoffen könnten, dann ist unser Herz voller Freude. Durch diese Freude erleben wir auch tiefen Frieden. Gott ist ein Gott der Hoffnung. Seine Gedanken über uns sind gut und nicht schlecht. Er will uns ein hoffnungsvolles Ende schenken. In Seinen Plänen ist kein Platz für Hoffnungslosigkeit oder Zerrstörung. Nein! Gibt die Hoffnung nicht auf.

Er ist der Gott, der euch Hoffnung gibt!

Wir müssen nur dran glauben! Wo zweifelst du gerade? Oh glaub mir, ich habe auch so meine Zweifel. Jedes Mal, wenn diese Zweifel sich anschleichen, erfüllt der Heilige Geist mein Herz mit Hoffnung, Freude, Frieden und einer Gewissheit, die nur Gott schenken kann. Gott wünscht Sich, dass wir in einer Fülle von Hoffnung leben. Er möchte, dass wir an Ihn glauben. Es schmerzt Ihn, wenn uns das Leben dazu bringt, an Ihm und Seiner Stärke zu zweifeln. Deine und meine Hoffnung liegt in Christus. Wir müssen nur dran glauben.

Je mehr wir glauben, desto mehr sind wir mit Freude und Frieden erfüllt.

Ich weiß, es gibt Momente, in denen die harte Realität von dem, was wir gerade durchmachen, anklopft und uns den Wind aus den Segeln nimmt. Die Geschehnisse dieser Welt reichen aus, um die Hoffnung der stärksten Seelen zu lähmen. Aber ich habe gute Nachrichten für dich! Unser Gott ist realer als die Realität, in der wir leben.

In der Bibel steht: Denn du hast eine Zukunft, und deine Hoffnung wird nicht enttäuscht werden. (Sprüche 23,18)

Der Gott der Hoffnung wird nicht zulassen, dass wir enttäuscht werden.

Was sollen wir also in der Zwischenzeit tun? Wie kann unsere Reaktion sein, während wir voller Zuversicht darauf warten, dass unsere Hoffnungen erfüllt werden?

An Ihn glauben!

An Ihn glauben!

An Ihn glauben!

Deine Hoffnung ruht in Christus und in dem Werk, das Er am Kreuz getan hat.

Lass mich mit diesem Vers schließen:

„Gott hat nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle gegeben. Und wenn Gott uns Christus gab, wird er uns mit ihm dann nicht auch alles andere schenken?“ Römer 8,32

Ich bete heute für dich und mich – dass der Heilige Geist unsere Herzen mit Freude und Frieden erfüllt. Lass uns heute und in alle Ewigkeit an Ihn glauben. Damit unsere Hoffnung nicht enttäuscht wird.

In Jesu Namen, Amen.

Ebos