Gott kämpft für dich

 

 

„Sie werden wohl gegen dich kämpfen, trotzdem werden sie dich nicht bezwingen. Denn ich bin mit dir, und ich werde dich beschützen.« So hat der Herr gesprochen.” – Jeremia 1,19

Das Buch Josua handelt sowohl von geistlichen als auch von physischen Kämpfen.

Wir haben es zwar bisher noch nicht mit fünf realen Königreichen aufnehmen müssen, aber ich nehme an, dass keinem von uns Kämpfe mit Depression, Verlust, Zorn, Ablehnung und Enttäuschung fremd sind.

Und viele von uns haben es häufiger, als ihnen lieb ist, mit diesen Gegnern zu tun. Für mich gilt das jedenfalls.

Wisst ihr, was mir Josua so gefällt? Seine Beziehung mit Gott. Nicht nur sein mutiger Glaube, sondern auch seine mutigen Gebete! Seht euch nur sein verwegenes Gebet in Josua 10,12-14 an:

„An diesem Tag gab der Herr den Israeliten den Sieg über die Amoriter. Josua betete vor ganz Israel zum Herrn und er sagte: »Möge die Sonne stillstehen über Gibeon und der Mond über dem Tal von Ajalon.« Da standen Sonne und Mond still, bis die Israeliten sich an ihren Feinden gerächt hatten. Wird dieses Ereignis nicht im Buch des Aufrichtigen beschrieben? Die Sonne blieb hoch am Himmel stehen. Sie ging etwa einen ganzen Tag nicht unter. Niemals vorher oder nachher hat es einen Tag gegeben, an dem der Herr eine solche Bitte eines Menschen erhörte. Denn der Herr kämpfte für Israel. ”

Hast du das gelesen? Gott hat den Tag für Josua verlängert, damit er den Sieg erringen konnte.

Aber ein zweiter Blick auf den Kampf zeigt, wie Josua die Schlacht WIRKLICH gewonnen hat – durch Gottes Handeln auf Josuas Gebt.

Was Gott auf dem Schlachtfeld für Josua getan hat, kann Er auch in deinem Leben tun. In welchen Kämpfen stehst du momentan? Geht es dabei um deinen Glauben? Deine Familie? Deinen Job? Oder deine Gedanken?

Von Josua können wir lernen, dass wir alle unsere Kämpfe mit Gebet ausfechten müssen.

  • Immer wenn Josua den Herrn fragte und Seinen Geboten folgte, wurden Siege errungen.
  • Immer wenn Josua Gott nicht fragte, gingen Schlachten verloren und Menschen wurden verletzt. Dasselbe gilt für uns.

Meine Lieben, ich weiß, dass wir in einer kaputten Welt leben. Das Leben kann echt hart sein. jeden Tag stehen wir vor Kämpfen – sichtbaren und unsichtbaren. Greifbaren und geistlichen. Wie können wir uns wehren? Mit Wahrheit.

An folgende Wahrheit wollen wir uns klammern:

  1. Gott ist in jedem Kampf bei uns. (2. Chronik 32,7)
  2. Wir sind nie auf uns allein gestellt. (Josua 1,9)
  3. Gott kämpft für uns. (2. Mose 14,14)
  4. Was böse gemeint ist, kann Gott in Gutes umkehren. (1. Mose 50,20)

Fünf Könige vereinigten sich, um Josuas Armee zu besiegen. Ihnen war nicht klar, dass sie es Josua und seinen Männern damit sogar leichter machten. Denn anstatt gegen fünf separate, räumlich entfernte Königreiche nach einander zu kämpfen, standen sie ihnen nun in einer riesigen Schlacht gegenüber. Quasi fünf Reiche auf einen Schlag.

Immer wieder lesen in bei Josua, „Ihr sollt euch niemals fürchten oder den Mut sinken lassen… Seid stark und mutig, denn so wird der Herr mit allen Feinden verfahren, gegen die ihr kämpft.“ (Josua 10,25)

Diese Worte galten nicht ausschließlich Josua und seinen Männern, sondern sind auch für dich in all deinen „Schlachten”! Was auch immer du heute auszufechten hast, sei stark und mutig dabei!

Gott ist mit dir, wie Er mit Josua war. Er wird deine Kämpfe kämpfen. Du bist nicht allein.

Also sei stark und mutig! Bete verwegene Gebete. Und dann lass uns staunen, wie Gott sie beantwortet… zu Seiner Ehre!

Love God Greatly,

Angela